Alabaster Dekolampen

Der Begriff „Alabaster Dekolampen“ sagt schon aus, worum es geht. Es geht nicht immer um eine Lampe, bei deren Licht man gut lesen oder sticken kann. Es geht vielmehr häufig um das warme Licht einer Alabasterlampe in einer schönen Ecke, die man gerne auch bei Dunkelheit beleuchtet sehen möchte. In manchen Familien steht eine dekorative Alabaster Dekolampe unter dem gerahmten Familienstammbaum. In anderen leuchtet sie mit warmem Schein in einem freien Fach des Bücherregals. Der Alabaster schimmert wundervoll. Er zeigt durch den innen hängenden Leuchtkörper seine Maserungen.

Allerdings gehören zu den Dekolampen aus Alabaster auch Pendelleuchten oder dekorative Wandleuchten, die durchaus mehr Lichtleistung beinhalten können. Dabei ist anzumerken, dass Alabaster auch mit Energiesparlampen wunderbar mildes Licht produziert. Man könnte in einer Alabasterlampe sogar LEDs nutzen. Die meisten Menschen empfinden diese Lichtquelle aber nicht als hell genug. Viele beschreiben sie zudem als kalt. Das trifft nicht den Charakter des Alabasters. Dieses Gestein fühlt sich beim Anfassen warm an und leuchtet mit warmem Schimmer.

Zeitloses Design, warmer Lichtschein

Alabaster wurde wegen seiner edlen Struktur und Farbe gerne als künstlerischer Ersatz für den kühlen und schwer zu bearbeitenden Marmor gewählt. Die optische Ähnlichkeit zwischen Alabaster und Marmor ist offensichtlich. Doch die Unterschiede sind gravierend. So ist der Alabaster wegen seiner Lichtdurchlässigkeit besonders attraktiv für Lichtobjekte oder Duft– und Dekolampen. Auch der beste Marmor hat diese Eigenschaft nicht. Besonders edel wirken der weiße und der cremefarbene Alabaster bei einer Lampe. Bei Beleuchtung erkennt man die feinen Masernungen und Einschlüsse im Gestein. Die Auswahl an Alabaster Dekolampen ist aber weitaus größer.

Es gibt auch Alabasterqualitäten, die sich zartrosa, leicht gelblich bis intensiv ockerfarben, leicht bläulich, intensiv rostfarben bis dunkelbraun oder schwarz präsentieren. Diese von der Natur getätigten Einfärbungen eignen sich je nach dem Grad der Durchsetzung mit dunklen Erdpartikeln nicht so sehr für Dekolampen. Am häufigsten findet man die gelb-orange schimmernden Alabastersorten neben den weißen und cremefarbenen zu Alabaster Dekolampen verarbeitet.

Designerisch erlaubt der Alabaster so gut wie jede Gestaltung. Er wird nicht umsonst zu Reliefs oder Statuen verarbeitet. Seine Eigenschaften ermöglichen es, dem Alabaster so gut wie jedes Design zu verpassen. Zudem lässt er sich ähnlich wie Speckstein leicht verarbeiten. Fast schon abstrakte wie klassische Lampenformen sind unter den Alabaster Dekolampen zu entdecken. Aus diesem mehr oder weniger stark marmorierten Gestein können attraktive Regallampen, Duftlampen, Hängeleuchten oder Tischlampen gefertigt werden. Rundformen finden sich genauso wie Kegel oder abstrahierende Tulpenformen.

Der weiße Alabaster passt in jeglicher Formgebung in eine Designerwohnung. Er macht sich durch seine schlichte Eleganz aber auch in skandinavischem Mobiliar oder maritimem Ambiente prachtvoll. Die meisten Alabaster Dekolampen wirken durch die Marmorierung elegant und edel. Manche wirken unscheinbar und zurückhaltend, solange sie nicht beleuchtet sind. Spätestens dann zeigen sie ihren individuellen Charakter und Charme. Andere Alabaster Dekolampen sind aufwendiger in der Form. Sie machen auch in unbeleuchtetem Zustand etwas her. Vor allem die orange bis ockerfarbenen Alabasterqualitäten mit stark ausgeprägten Maserungen rücken auch tagsüber ins Bewusstsein.

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR ALABASTER DEKOLAMPEN

Kombinationsfreuding und edel in jedem Ambiente

Alabaster DekolampeAlabaster lässt sich hervorragend mit Metall oder Glas-Elementen kombinieren. Der Designer kann beispielsweise eine runde Alabaster-Halbschale mit einem Glas- oder Metallring umgeben und das Modell „Saturn“ nennen. Die Kombination mit nicht opaken Materialien kann eine sehr reizvolle Mischung ergeben.

Andererseits kann man auch eine amphorenartige oder becherartige Alabasterlampe erschaffen, deren Lichtschein nach oben geleitet wird. Eine halbierte Halbschale kann als Wandleuchte im Paar oder als Trio auftreten. Alabaster Dekolampen verströmen immer ein warmes und helles Licht. Regalleuchten hingegen sollen nur ein gedämpftes Licht erzeugen.

Früher wählte man oft eine Lampe, die man mithilfe eines Dimmers stufenlos abdunkeln konnte. Heute kann man alternativ eine Alabaster Dekolampe als Regallampe wählen. Designerische Ideen für Alabaster Dekolampen gibt es genug. So kam beispielsweise ein Designer auf die Idee, seine Alabaster Dekolampen in der Optik einer überdimensionierten Stumpenkerze zu konstruieren. Das Geheimnis liegt allerdings nicht im Schein des Dochtes, sondern darin, dass der Lichtschein innen im Kerzenkörper schimmert. Wer den warmen Schein von Kerzen liebt, aber Feuer durch unachtsames Hantieren damit fürchtet, findet hier seine ideale Beleuchtungslösung.

Mit reduzierter Formensprache treten viele Designerlampen aus Alabaster auf. Das Gestein wirkt für sich. Es benötigt nicht unbedingt üppige Gestaltungsvarianten. Da aber die Geschmäcker sehr unterschiedlich ausfallen, haben die Lampendesigner sich auch klassische Lampenformen zum Vorbild genommen. Der klassische Sektkelch oder ein abstrahierter Tulpenkopf aus gelb-orangem Alabaster machen sich in einer antik eingerichteten Wohnung prächtig als Dekolampe.

Auch hier wird das Licht nach oben geleitet. Alabaster Dekolampen geben ein wunderbar sanftes, blendfreies Licht ab. Dieses diffuse Licht sorgt dafür, dass Sie sich in Ihren Wohn- oder Schlafräumen geborgen und wohl fühlen. Unsere Augen mögen nicht überall direktes Licht. Sie möchten sich manchmal bei Schummerlicht ausruhen dürfen. Es tut gut, beim Fernsehen oder Telefonieren nur ein gedämpftes Licht aus einer schönen Alabasterlampe zu nutzen.

Der Alabaster ist ein kalziumhaltiges Naturgestein, das Licht wie ein Filter abdämpfen kann. Er gibt es wunderbar sanft an den Raum ab. Durch unterschiedlich helle Energiesparlampen können Sie ein Lichtdesign nach eigenem Gusto inszenieren – und das ohne viel Aufwand oder technische Hilfsmittel.

WEITERE WUNDERSCHÖNE ALABASTER DEKOLAMPEN

Zeitlose Eleganz, die immer überzeugt

AlabasterDekolampen aus Alabaster sind in zahllosen zeitlosen und modernen Designs zu haben. Sie passen sich so gut wie jedem Einrichtungsstil an. Alabaster verströmt dabei immer Wertigkeit, Atmosphäre und Eleganz. Zugleich wirkt er wesentlich natürlicher als eine Lampe aus Kunststoff oder eine Dekolampe mit einem Lampenschirm aus Stoff. Der edelste Alabaster ist der aus Spanien oder Italien. In Italien gilt der Alabaster aus Volterra als der Schönste.

Alabaster wird bis heute weitgehend von Hand bearbeitet. Alles, was sich „ägyptischer Alabaster“ nennt, ist nicht wirklich Alabaster, sondern Kalksinter. Trotzdem weist diese fälschliche Bezeichnung uns darauf hin, dass bereits die alten Ägypter, Griechen und Römer diese Gesteinsarten künstlerisch bearbeitet haben.

Dekolampen sind jedoch ein Phänomen neuerer Zeit. Der Alabaster gehört dabei zu den Naturmaterialien. Diesen wird in neuerer Zeit oft der Vorzug vor synthetischen – und somit unverrottbaren und nicht recyclingfähigen – Materialen gegeben. Lampen aus Alabaster sind umweltfreundlich und zeitlos. Sie zerfallen am Ende ihrer Lebenszeit wieder in die Elemente, aus denen sie bestehen.

 

Teaser Alabaster Dekolampen kaufen